PULS — Stadt, da pocht ein Herz!

Ein inklusives Projekt des Künstlers Rolf A. Kluenter, präsentiert im Stadtmuseum Euskirchen:

Seit 2016 hat Rolf A. Klu­en­ter in der Kreis­stadt Eus­kir­chen an dem Kunst­pro­jekt “PULS ‑Stadt, da pocht ein Herz!” gear­bei­tet. Der Künst­ler stammt aus der Eifel und lebt heu­te in Shang­hai.

Mit dem aktu­el­len Pro­jekt beglei­te­te er die Eröff­nung der Autis­mus-Ambu­lanz und Betreu­tes Woh­nen der Lebens­hil­fe (HPZ). Die­se hat im Neu­bau der EUGEBAU in der City Süd” hin­ter dem Bahn­hof eine neue Hei­mat gefun­den.

Rolf A. Klu­en­ter film­te Sze­nen und Inter­views mit Men­schen mit und ohne Han­di­cap, Schau­spie­lern, Künst­lern und Sän­gern. Dreh- und Angel­punkt des Film­pro­jek­tes war der Bahn­hof Eus­kir­chen; die­ser fun­gier­te als Büh­ne für die ver­schie­de­nen Erzähl­ebe­nen. Men­schen, die von der Lebens­hil­fe HPZ betreut wer­den, spiel­ten die Haupt­rol­len des Films.

“PULS — Stadt, da pocht ein Herz!” ist ab dem 7. Okto­ber 2017 als Video-Instal­la­ti­on auf sie­ben  par­al­lel geschal­te­ten Bild­schir­men zusam­men mit kon­zep­tio­nel­len Foto­gra­fi­en im Stadt­mu­se­um Eus­kir­chen zu sehen.

(Ankün­di­gung des Stadt­mu­se­ums Eus­kir­chen, 06.10.2017)

Ich durf­te zu die­sem Pro­jekt den kom­plet­ten Print-Bereich rea­li­sie­ren: Von der Ent­wick­lung des Signa­tur-Bil­des über den Ent­wurf von Ein­la­dungs­kar­te, Pla­kat und ande­ren Wer­be­trä­gern, den Aus­stel­lungs­ta­feln bis zum Kata­log.

Making Of

Am Anfang des Pro­jek­tes stell­te sich auch die Fra­ge, wie ein Kata­log zu einer Aus­stel­lung eines Video­pro­jek­tes aus­se­hen mag, das noch in Ent­ste­hung ist. Mei­ne Idee war, die­sen Pro­zess mit der Kame­ra zu beglei­ten und die­se Fotos als “Making Of” in den Kata­log ein­zu­bin­den.